© 2020 Arts with Heart Photography by Sara Glawe

Schwerin - Banzkow- Ludwigslust -Parchim - Crivitz - Deutschlandweit

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Die Kreative Fotografin aus dem Bereich Ludwigslust-Parchim

Foto by Annika Frank

Wer bin ich?

Ich heiße Sara Glawe und bin 32 Jahre jung.

Meine Heimatstadt ist das Tor zur Insel Rügen - Stralsund, beruflich hat es mich aber 2009 in die wunderschöne Landeshauptstadt Schwerin verschlagen. Im Herzen ein Dorfkind hab ich das Glück seit 2015 in der Lewitz wohnen zu dürfen (Gemeinde Banzkow), wo ich mir nach und nach den Traum vom kleinen Bauernhof erfülle. Neben zweiKatzen, Hühnern, Fischen und Wandelnden Blättern lebt auch mein Pferd bei mir zu Hause. Eigentlich fehlt nur noch ein Hund. Bis es soweit ist, knuddel ich gerne mit euren Hunden wenn wir ein gemeinsam ein Hundeshooting haben. 

Zu meinem Hobbys zählen neben dem Reiten und meinen anderen Tieren die Natur (es können nicht genug Rosen werden in meinem Garten) und auch das Singen.

All meine Hobbys verbindet aber die Liebe zur Schönheit - und die wiederum möchte ich in meinen Fotografien festhalten.

Noch ein Tierfotograf?

Oh ja unbedingt!!!

Ja mittlerweile verfügt fast jeder über ein fotofähiges Smartphone oder über eine Digitalkamera und das ist auch gut so. Geht heraus in die Welt und knipst was das Zeug hält.  Denn wie ich bereits auf meiner Startseite betonte, gibt es nichts kostbares als Momente für die Ewigkeit festzuhalten.

Und jetzt kommt das ABER:

Aber ein guter Fotograf - egal ob hauptberuflich oder nebenberuflich - drückt nicht nur einfach den Auslöser. Er tut viel mehr als das:

  • Er versteht und kennt seine Kamera bis ins letzte Detail und ist in der Lage mit gezielten Einstellungen die Bildkomposition zu beeinflussen.

  • Er erkennt die Charakteristik des Tieres und schafft es, das Wesen auch auf Fotos sichtbar zu machen. Nichts ist schlimmer als wenn der Besitzer am Ende auf den Fotos sein Tier nicht mehr erkennt!

  • Er sieht seine Umgebung mit dem fotografischen Auge und spielt mit Farben und Strukturen.

  • Er ist geschult in der Bildbearbeitung. Ich höre oft von Leuten - "Wozu Photoshop und Co? Ein guter Fotograf brauch doch soswas gar nicht". Ich sage doch, das tut er! Keine Kamera der Welt kann das sehen was ich vor meinem inneren Auge sehe und in meinem Bild ausdrücken möchte. Dabei hilft mir die nachträgliche Bearbeitung. Ich vergleiche das gern mit einer Frau die Make Up trägt. Wenn`s richtig gemacht ist unterstreicht es Ihre Vorzüge. Eine Bildbearbeitung tut das Selbe!

Was zeichnet mich aus?

  • Was mich am meisten auszeichnet ist meine aufrichtige Liebe zu Tieren und eine riesige Leidenschaft für die Fotografie. Viele Kunden geben mir nach ihren Shootings das Feedback: "Oh das hat ja total Spaß gemacht und war gar nicht anstrengend" - Ein Shooting soll ja auch Spaß machen, das tut es aber nur wenn der Fotograf mit Leidenschaft dabei ist. 

  • Meine Liebe zu den Tieren spüren die Tiere! Und das sieht man in meinen Bildern! 

  • Ich bin ehrgeizig und wissbegierig: Ich will bei meinen Kunden professionelle und hochwerte Bilder "abliefern". Dafür schmeiß ich mich auch in jede Pfütze oder singe dem Hund mitten in der Stadt ein Lied - alles für das gute Foto.

Natürlich reicht Leidenschaft und Liebe allein nicht aus! Neben sehr hochwertigen technischen Equipment bilde ich mich stetig bei den besten Tierfotografen Deutschlands weiter.

Zum Einen in Form von Webinaren (z.B. bei Carina Maiwald, Diana Wahl und Ann-Christin-Vogler) zum Anderen durch die Teilnahme an Workshops (z.B. Natalie Große und Alexandra Evang). Ich nehme an Portfoliotagen bei namenhaften Fotografen wie Joliegraphie und Tanja Brandt teil, um mich zu vernetzen und einen Wissensaustausch voran zu treiben. Nicht zu letzt ergänze ich die praktischen Lehrgänge durch regelmäßige Sachlektüren um mich und meine Fotografie stetig zu verbessern. 

Den Grundstein dafür gelegt habe ich bereits 2003 in Amerika. Ich durfte nämlich für ein Jahr dort als Austauschschülerin leben. An der Highschool habe ich dann zwei ganze Schulsemester jeden Tag eine Stunde das technische Handwerk der Fotografie erlent - undzwar begonnen damit die Negative zu entwickeln bis hin zur Entwicklung und Belichtung des Fotopapiers in der Dunkelkammer. Fasziniert hat mich hier besonders die digitale Fotobearbeitung - ich habe jede Hofpause wie es "Nerds" eben tun damit verbracht zu fotografieren, zu entwickeln und zu bearbeiten. Ich bin so dankbar für als das dort gesammelte Wissen - das war der Grundstein auf dem ich alles aufbaue. Später im Berufsleben hatte ich dann das große Glück im Rahmen meiner Tätigkeit mit guter Kameratechnik arbeiten zu dürfen und später auch Kollegen in Fotografie zu beschulen.

Seit 2020 biete ich nun auch eigene Workshops an um mein Wissen aus vielen Shootings und Fortbildungen auch an euch weiterzugeben. Und wer lieber ganz individuell beschult werden möchte, kann mich gerne auf meinem kleinen Bauernhof für ein Coaching besuchen kommen.